27. November 2020

MLU unterstützt jetzt auch Schulen konsequent bei ihrer Digitalisierung 

Die MLU Leimpek Unternehmensberatung aus Brechen ist spezialisiert auf den Bereich Digitalisierung und bietet nun – ähnlich wie für Unternehmen – auch für Schulen ein umfassendes Beratungs- und Hilfspaket, um ihre Digitalisierung professionell vorzubereiten, zu begleiten und umzusetzen. 

Spätestens seit Eltern, Schüler und Lehrer im März von einem Tag auf den anderen monatelang Home Schooling umsetzen mussten, ist klar, wie wichtig die Digitalisierung der Schulen in Deutschland ist. Den Unterricht virtuell anzubieten, ist für viele Schulen bis heute eine kaum lösbare Aufgabe. Die Gründe sind vielfältig: Mangelnde Infrastruktur bei der Internetversorgung, Probleme mit Hard- und Software, unzureichende Schulung des Kollegiums und zu unterschiedliche Kommunikationswege zwischen SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern.  

Sicherheit, Datenschutz und individuelle IT-Lösung im Fokus 

Andreas Layer, Senior Consultant der MLU, ist spezialisiert darauf, die Digitalisierung von Unternehmen zu begleiten. Er erklärt, wie die MLU Schulen unterstützt: „Wir erfassen den Status Quo, ermitteln also den individuellen Bedarf jeder Schule. Wir begleiten sie beim Förderantrag und dem vorgeschriebenen Medienentwicklungsplan. Sobald die Mittel bewilligt sind, kümmern wir uns um den Aufbau einer sicheren Infrastruktur, bieten die Implementierung und Schulung von robusten, sicheren und einfach verwaltbaren Netzwerken.“   

 
Die Berater der MLU suchen für jede Schule die Softwarelösung als Plattform, die auf die Bedürfnisse der Schule zugeschnitten ist – vom Onlineunterricht über ein nutzerfreundliches Kommunikationstool bis zum digitalen Elternabend. MLU-Experte Andreas Layer betont: „Wir kümmern uns um die hohen Anforderungen beim Datenschutz und der IT-Sicherheit und sorgen so dafür, dass sich die Schulen um das kümmern können, was ihre wichtigste Aufgabe ist: Die Bildung unserer Kinder – insbesondere in diesen herausfordernden Zeiten.“ 

Autorin: Dagmar Schweickert

Sie verwenden einen veralteten Browser. Laden Sie sich hier einen neuen herunter!